Juni 20

Siebeneinhalb mal zwei

Fliegendes Spaghettimonster, die Jungs sind schon wieder ein Jahr älter geworden. Und wie jedes Jahr feiern wir auch dieses Jahr den halben Geburtstag, weil es einfach schöner ist in jeglicher Hinsicht, als vier Tage vor Weihnachten zu feiern.

Dieses Jahr wollten Levi und Till einen Detektivgeburtstag feiern. Das war mal anspruchsvoll aber das Internet hat gesagt, dieses Motto ist grad im Kommen, und das kam uns sehr entgegen. Wiebke hat sich mit Kamilo ein paar echt gute Rätsel für eine Suche ausgedacht, und beide waren kurz vorm Nervenzusammenbruch beim Bau der Pinata, dies sich die Jungs auch gewünscht haben. Das war deshalb etwas kompliziert, weil bei einem Detektivgeburtstag, ein Einhorn nicht so gut reinpasst, und ein Fragezeichen ziemlich instabil ist.

Die nächste Herausforderung war, mit 15 Kindern quer durch die Gemeinde zu marodieren und die Rätsel zu finden, zu lösen, und keins der Kids zu verlieren. Das hat erstaunlicherweise irgendwie geklappt, und am Ende gab es besagte Pinata zur Belohnung. Diese 15 Kinder in eine Reihe zu bekommen, damit jeder mal auf die Pinata einschlagen konnte, war auch eher Transferleistung, weil Levi das Teil mit einem Schlag zerhauen hat. Dann haben sich ein paar grausame Szenen abgespielt (habt ihr jemals gesehen, wie 15 Kinder über ein Pappbehälter, gefüllt mit Süßigkeiten herfallen?), es wurde getreten, zerfleddert, gezerrt und geprügelt. Am Ende hatten alle was, nach einer Abkühlung im Brunnen und Burgern für alle, waren wir erlöst. Nächstes Jahr Taubstummen-Party? Bitte?


Copyright © 2014. All rights reserved.

Veröffentlicht20. Juni 2019 von Tino in Kategorie "Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.